Author Archives: Gudrun

Covid-19 … Lücken im Weinvorrat…? (20.01.2021)

 

Drei Mal im Jahr beliefern wir unsere Kunden persönlich. Doch wie sieht es jetzt zur Zeit aus?

Unsere nächsten Liefertermine planen wir hoffnungsvoll für April. In der Zwischenzeit aber können wir  – wie wir es schon seit langen Jahren tun – Ihre Wünsche mit dem Paketdienst „dpd“ erfüllen. So kommt Ihr Wein in kürzester Zeit und sicher zu Ihnen nach Hause.

Schauen Sie mal unser aktuelles Angebot an. Sie finden dort – im wahrsten Sinn des Wortes – „ausgezeichnete“ Weine. Sie suchen nach etwas Passendem zu einem leckeren Essen, für den gemütlichen Abend zu Hause, für ein Geschenk für Freunde …?

Wir verzichten nach wie vor auf einen online shop und freuen uns um so mehr, Sie persönlich bei der Auswahl beraten zu können. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Sie wissen bereits, welchen Wein Sie als nächstes genießen möchten? Schicken Sie uns eine Mail mit Ihrer Auswahl. Wir lassen liefern.

 

 

 

 


 

 

Die Bernhards auf Instagram … (20.01.2021)

 

Möchten Sie zeitnah etwas über uns, unsere Arbeit, unsere Weine und unseren Sekt erfahren?
Folgen Sie Petra Bernhard auf Instagram: wein_und_sektgut_bernhard/

 

 

 


 

 

Sekt. Ganz klassisch. (20.11.2020)

 

Dieses Video zeigt Ihnen, wie wir schon seit vielen Jahren,  ganz traditionell, quasi „per Hand“, unseren köstlichen Sekt herstellen.


 

 

 


 

 

Fahrplan – Wein und Sekt zum Jahresende 2020. (18.11.2020)

 

Gerne liefern wir Ihnen wieder persönlich unsere ausgezeichneten Weine und den leckeren Sekt nach Hause.

 18. November Mittwoch Sarbrücken – Kaiserslautern
 20. November
 21. November
Freitag
Samstag
Hamburg – Schleswig-Holstein
 24. November Dienstag Bonn, Bergheim, Aachen
 25. November Mittwoch Belgien, Niederlande – Süd
 28. November Samstag Niederlande – Nord
 01. Dezember Dienstag Heidenheim
 02. Dezember Mittwoch Allgäu
 04. Dezember Freitag Augsburg
 05. Dezember Samstag München
 08. Dezember Dienstag Darmstadt, Dieburg, Fulda
Frankfurt/Main
 09. Dezember Mittwoch Wetzlar, Gießen
Frankfurt – Nord
 11. Dezember Freitag Ruhrgebiet
 12. Dezember Samstag Sauerland
 15. Dezember
 16. Dezember
Dienstag
Mittwoch
Grafschaft Bentheim
 18. Dezember
 19. Dezember
Freitag
Samstag
Hannover
    Heidelberg, Karlsruhe, Pforzheim
nach Absprache

 

 

 


 

 

2020. Hoffest Version 2.0 (08.08.2020)

 

Traditionell laden wir in geraden Jahren, unsere Kunden zu einem Hoffest auf unser Weingut ein. Wir präsentieren uns, unseren Keller, unsere Kellerei, unsere Weinberge, und die Weine des letzten Jahrgangs.
Trotz der kritischen Situation in ganz Deutschland blickten bereiteten wir uns optimistisch auf diese Veranstaltung vor. Und, da die Infektionszahlen deutlich zurückgegangen waren, durften wir – unter Einhaltung der Corona – Hygienevorschriften für derartige Veranstaltungen – unsere Fest organisieren.

Wenn wir üblicherweise das Fest über zwei Tage von Samstag auf Sonntag organisiert hatten, so planten wir in 2020 vier Tage ein. Jedoch durfte kein Gast noch einmal am nächsten oder übernächsten Tag vorbei schauen. Und wir, unser Team, liefen das Programm statt ein Mal, vier Mal durch. Es war toll, auf einmal mehr Zeit für weniger Gäste zu haben. Es entstand eine viel „privatere“ Atmosphäre. Und jeder Gast war glücklich, über diesen gelungenen Ausflug ins Weingut. Und wir waren es ganz besonders.

Natürlich ist es nicht nötig, zu erwähnen, dass die Weine, die Hartmut, Petra und Justus Bernhard nach einem köstlichen Abendessen präsentierten wieder großen Anklang bei unseren Gästen fanden.

 

 

 


 

 

2018. Herbst. Die Weinlese. (25.09.2018)

 

2018 begannen wir mit der Weinernte ca. 10 Tage früher als üblich. In der ersten Woche arbeiteten wir noch bei 30 Grad Celsius. Wein zu ernten ist harte körperliche Arbeit, Unmengen an Schweiß tropften auf den Boden, und ebenso wurden in dieser ersten Woche Unmengen an Mineralwasser getrunken.
Nach sechs Tagen trat der erste Herbststurm auf und brachte auch für unsere Region einen Starkregen, wie wir ihn nur äußerst selten abbekommen. Wir konnten in den Weinbergen keine Schäden vermelden und waren glücklich. Die Temperaturen normalisierten sich und die Weinlese wurde bei gewohnten Temperaturen fortgesetzt. Und Ende September wachten wir morgens schon bei nur 4 Grad Celsius auf.
Mit den Oechsle-Graden des Jahrgangs 2810 waren wir sehr zufrieden. Die Erntemengen waren in den Weinbergen mit guter Wasserversorgung außerordentlich hoch. Jedoch, dort wo Wasser während des Sommers  fehlte, konnten wir nur sehr kleine Mengen an Trauben ernten.

 

 

 


 

 

2018. Sommer. Hitze und Trockenheit. (24.09.2018)

 

Sonnenbrand auf Weinblatt 2018 brachte uns einmal mehr einen sehr heißen Sommer. Regen fiel in unserer Region zuletzt am 10. Mai und erst wieder, am 23. September. Die wenigen Tropfen, die während dieser Zeit auf den Boden fielen, waren nicht der Rede wert.
Weinreben wurzeln tief, vor allem ältere Reben haben Trockenheit und Hitze recht gut überstanden. Jüngere Reben aber zeigten deutliche Hitzesymptome. Ihre Trauben trockneten aus, teilweise sogar zu „Rosinen“, ihre gelben Blätter verrieten den Wassermangel und braune Flecken zeugten von Sonnenbrand. Im Boden entstanden durch die Trockenheit Risse. Nicht wenige Risse waren so tief und breit, dass ein Unterarm bis zum Ellbogen hineinpasste.

 

 

 


 

 

2018. Juli. Sein erster Wein. Ein Volltreffer. (21.07.2018)

 

Justus erster Wein

Justus präsentiert seine trockene Scheurebe mit eigenem Etikett. Sie war bei der Prämierung ein echter „Abräumer“.

  Justus Bernhard stellte sich hier im Frühsommer 2018 vor. Er berichtete von seinem ersten, eigenen Wein. Seit Januar 2017 bewirtschaftet er in Eigenregie einen Scheurebe-Weinberg in der Lage Hackenheimer Kirchberg. Seinen Vorstellungen konnte er sowohl im Feld als auch im Keller freien Lauf lassen. Heraus kam eine trockene Scheurebe, die sich als trockener Aromawein perfekt in das Sortiment einfügt. Ein wirklicher toller Wein, kein Wunder, dass er im Juni 2018 mit einer Goldmedaille der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz ausgezeichnet wurde. Diese Scheurebe hat sich ihren Platz in unserem Angebot fest erobert.

 

 

 


 

 

2017. Sommer. Making of – Ein Winzer – Video. (21.08.2017)

 

Sehen Sie sich einmal das Video an, das begeisterte Weinhändler aus den Niederlanden bei uns „gedreht“ haben.
Wir hatten einen gelungenen Tag mit unseren Freunden von  Wacky Wines (http://www.wackywines.com/), die  ganz genauso wir selbst mit Herzblut bei der Sache sind. – – – Weingut Ch.W. Bernhard auf YouTube

 

 

 


 

 

2017. Frühling. Der Rebschnitt. (21.03.2017)

 

  Die Weinreben werden zeitig im Frühjahr geschnitten.
Im Frühjahr 2017 – im ersten Sonnenschein – helfen Hartmut und Vincent Justus Bernhard beim Rebschnitt in seinem Scheurebe Weinberg.